MATERIALKUNDE: Bettwäsche

Glatt und seidig oder lieber flauschig? Akurat gebügelt oder gewollt lässig verknittert? Extra leicht oder lieber etwas warm-mollig? Und dann soll die Bettwäsche ja auch noch bei Tag gut ausschauen und in der Nacht für ein gutes Schlafklima sorgen und strapazierfähig soll sie auch noch sein!

Doch welche Bettwäsche aus welchem Material passt zu mir? Diese kleine Materialübersicht soll Ihnen bei Ihrer Entscheidung behilflich sein:


Satin- & Mako-Satin Bettwäsche

Satin Bettwäsche besteht aus feinem, veredeltem Baumwollgarn, welches durch eine spezielle Webart zu einem leicht glänzenden Stoff verwebt wird. Satin Bettwäsche ist leicht und edel, denn das feine Garn kann zu sehr dünnen Fäden gesponnen werden. Die Knotenpunkte liegen weiter auseinander, als bei anderen Webarten.

Satin hat von Natur aus viele Vorteile für Haut und Schlafklima. Es bildet sich kein Hitzestau - vielmehr sagt man ihm sogar eine leicht kühlende Wirkung nach. Satin Bettwäsche ist atmungsaktiv und angenehm auf der Haut. Außerdem nimmt sie sehr gut Feuchtigkeit auf, ist robust und hitzebeständig. Dank der klimatischen Eigenschaften sorgt Satin Bettwäsche im Sommer für Temperaturausgleich und hält aber im Winter auch warm. Somit kann sie durchaus das ganze Jahr über zum Einsatz kommen.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • sollte gebügelt werden


Jersey Bettwäsche

Jersey wird gestrickt oder gewirkt. Dadurch besitzt Jersey-Gewebe eine leichte Rippenmusterung. Das Material kann gemischt sein oder aus 100 % Baumwolle bestehen. Es gibt mehrere Strickarten, in denen Jersey Bettwäsche hergestellt wird. Single-Jersey ist die einfachste und dünne Variante. Double Jersey ist etwas hochwertiger. Eine richtig gut gemachte Jersey Bettwäsche besteht aber immer aus so genanntem Interlock Jersey.

Jersey ist ein recht dehnbarer Stoff, wodurch er auch das am besten geeignete Material für Spannbetttücher ist. Er ist atmungsaktiv, nimmt Feuchtigkeit gut auf, verteilt Wärme gleichmäßig und reguliert so Schlaftemperatur und Schlafklima. Jersey fasst sich weich und elastisch an. Jersey-Bettwäsche kann das ganze Jahr über verwendet werden und ist darüber hinaus ausgesprochen pflegeleicht.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • bügelfrei


Seersucker Bettwäsche

Seersucker wird normalerweise aus Baumwolle gefertigt. Besonders hochwertige Varianten sind aus Mako-Baumwolle gewebt. Die typisch gewellte Optik entsteht entweder durch eine besondere Webtechnik oder durch Prägung. Die unebene Oberfläche der Bettwäsche ermöglicht eine besondere Luftzirkulation, weil der Stoff nicht durchgehend auf dem Körper aufliegt. Hitzestau und Schweißbildung wird hierdurch verringert. Allerdings hält sie durch ihre luftige Art nur wenig Körperwärme.

Nicht jeder mag die Oberfläche der Seersucker Bettwäsche. Auf dem Körper wirkt sie aber sehr leicht, da sie nicht großflächig die Haut berührt. Optisch ist Seersucker immer besonders. Die Struktur der Bettwäsche hebt nämlich die Muster und Farben hervor. Seersucker ermöglicht einen hervorragenden Temperaturausgleich und ist perfekt als Sommerbettwäsche geeignet.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • sehr gut für den Trockner geeignet • darf nicht gebügelt werden


Biber Bettwäsche

Meist ist Biber Bettwäsche aus Baumwolle gewebt. Es ist ein sehr flauschiges Gewebe, das an der Oberfläche aufgeraut wird. Der Lufteinschluss in den feinen Fasern wirkt isolierend und hält die Körperwärme. Biber ist wärmend aber auch atmungsaktiv, denn Baumwolle nimmt viel Feuchtigkeit auf und verteilt diese im Gewebe. Biber Bettwäsche ist robust und langlebig.

Diese Bettwäsche fasst sich flauschig an und ist sehr anschmiegsam. Besonders beliebt ist Biber in kalten Monaten, wer es aber generell warm mag, kann ihn auch das ganze Jahr über verwenden. Je aufgerauter der Stoff ist, desto kuscheliger.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • bügelfrei


Perkal Bettwäsche

Perkal ist eine leichte Bettwäsche, die sehr fein gearbeitet und dicht verwebt wird. Das Material ist gut luftdurchlässig und dadurch atmungsaktiv. Außerdem ist es sehr saugfähig, reguliert Temperatur und Feuchtigkeit und ist auch strapazierfähig. Perkal fasst sich glatt und fein an. Perkal Bettwäsche hat einen kühlenden Effekt und eignet sich deshalb besonders gut als Sommerbettwäsche.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • bügeln mit hoher Temperatur


Leinen Bettwäsche

Leinen ist ein sehr haltbarer Stoff und reguliert das Schlafklima hervorragend. Es kann rasch Feuchtigkeit aufnehmen, trocknet aber auch schnell wieder - die ideale Wäsche für warme Nächte im Sommer.

Halbleinen besteht etwa zur Hälfte aus Baumwolle und zur anderen aus Leinen. Es vereint die Hautfreundlichkeit und Saugfähigkeit von Baumwolle mit der langen Lebensdauer von Leinen. Der Stoff wirkt angenehm kühlend und temperaturregulierend und ist daher vor allem für die Sommermonate gut geeignet. Leinen knittert sehr schnell - eine Eigenschaft, die nicht jedem gefällt aber das Material zu etwas Besonderem macht.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • bügeln mit hoher Temperatur


Batist Bettwäsche

Hinter der Bezeichnung Batist-Bettwäsche verbirgt sich ein extra feinfädiges Gewebe, das besonders luftig und leicht ist. Deshalb empfiehlt sich Batist-Bettwäsche vor allem für die Sommermonate. Durch das dichte Weben ist die Batist Bettwäsche durchaus strapazierfähig. Batist sticht durch seine leichte, feine und dünne Beschaffenheit heraus und sorgt für ein sensationell-angenehmes Gefühl auf der Haut.

Waschbar bis 60 Grad • nicht bleichen • bei niedriger Temperatur trocknen • bügeln mit hoher Temperatur


Die Pflegehinweise sind allgemein auf Material und Fertigungsart bezogen. Grundsätzlich bitte immer die Hinweise auf dem Etikett beachten. Für Allergiker sollte Bettwäsche bei 60 °C waschbar sein.